Pharmaceuticals

Im Geschäftsbereich Pharmaceuticals, bei Janssen in Neuss, arbeiten Sie an ganzheitlichen Lösungen für die drängendsten medizinischen Herausforderungen unserer Zeit. Unsere Spezialisten von Janssen entwickeln Medikamente für die Therapie schwerer körperlicher und psychischer Erkrankungen. Sie beschäftigen sich unter anderem mit der Behandlung von Krebs und HIV/Aids. Für Janssen arbeiten rund 800 Mitarbeiter am Standort Neuss und im Außendienst.

Mehr zu den Karrierechancen im Geschäftsbereich Pharmaceuticals


Leidenschaft fürs Leben bedeutet für mich...

  • … Kollegen über einen langen Zeitraum ihrer Karriere zu begleiten.

    x Ich hab mich vor zehn Jahren für J&J entschieden, weil ich die Gesundheitsbranche für eine Zukunftsbranche halte. Bis heute. Natürlich hat sich die HR-Arbeit verändert. Eine stimmige Unternehmenskultur und gute Entwicklungsmöglichkeiten sind viel wichtiger geworden. Ich bin froh, dass wir bei J&J alles andere als Silokarrieren bieten – mit Chancen über Länder und Sektoren hinweg. Besonders schön ist es, Kollegen über einen langen Zeitraum ihrer Karriere zu begleiten.
    Frank Zils, 47
    Frank Zils, 47 HR-Director und Mitglied der Geschäftsführung bei Janssen
  • … den Kunden mit guten Argumenten zu überzeugen.

    x Ich habe Pharmakologie studiert und nach einigen Jahren im Labor festgestellt: Mir fehlt der Kontakt zu den Menschen. Als Trainee im Außendienst bei Janssen bin ich nun täglich unterwegs zu Kunden. Dabei kommt es auf gute Argumente, eine effiziente Präsentation und ein offenes Vertrauensverhältnis an. All das lerne ich jetzt im Traineeship. Danach steht mir vieles offen: zum Beispiel eine Position als Regionalleiter, Key Account Manager oder Medical Liaison Scientific Manager.
    Boris Albuquerque, 30
    Boris Albuquerque, 30 Trainee Young Professional Sales bei Janssen
  • …in internationalen Teams neue IT-Lösungen zu entwickeln.

    x Ich bin seit neun Jahren dabei und verantworte alle IT-Belange für 900 Mitarbeiter in Deutschland. Mein Job ist schnelllebiger geworden, aber auch spannender: Neben bewährten Plattformen wie SAP werden heute iPad Apps, Social Media und Cloud-Lösungen wie salesforce.com mit von uns betreut. Außerdem arbeiten wir zunehmend mehr mit internationalen Teams in Europa und den USA. Was mich besonders freut: Zu Beginn meiner Karriere war ich Exotin als Frau in der IT. Heute ist mein Team zur Hälfte weiblich.
    Ulrike Preugschas, 54
    Ulrike Preugschas, 54 IT-Direktor
  • … Versorgungslösungen für Patienten zu entwickeln, die Arzneimittel optimal ergänzen.

    x Bevor ich zu Janssen kam, war ich bei einer Entscheidungsträgerorganisation tätig und wollte die Perspektive wechseln. Denn die Gesundheitsbranche befindet sich in einem spannenden Umbruch – weg von Einzellösungen hin zu Versorgungslösungen. Heute entwickle ich bei Janssen unter anderem genau solche Lösungen für alle Indikationen, Präparate und Therapiefelder in einem crossfunktionalen Team, das viel Abwechslung bietet. Dabei bin ich als dreifache Mutter und Abteilungsleiterin dankbar über Möglichkeiten, flexibel zu arbeiten. Nicht nur daran merkt man, dass J&J ein amerikanisches Unternehmen ist: flexibel, dynamisch, kreativ, mit flachen Hierarchien.
    Dorothee Brakmann, 44
    Dorothee Brakmann, 44 Direktor Arzneimittel und Verträge bei Janssen
  • … ganzheitlich zu denken.

    x Nach dem Medizinstudium hab ich erst einmal Erfahrungen im Krankenhaus gesammelt. Das kommt mir jetzt zugute: Als Medical Scientist entwickle ich unter anderem Zulassungsstudien etwa im Kampf gegen Rheumatoide Arthritis oder den Morbus Bechterew. Ich finde es toll, im Austausch mit renommierten Experten zu stehen und fachlich auf hohem Niveau zu arbeiten. Außerdem denkt J&J ganzheitlich: Wir animieren übergewichtige Menschen mit Schuppenflechte zum Beispiel dazu, abzunehmen, weil die Medikamente dann besser wirken.
    Maximilian Schuier, 33
    Maximilian Schuier, 33 Direktor medizinischer Fachbereich Psychiatrie bei Janssen
  • … die Chance zu bekommen, mich im Job zu verändern.

    x Als junger Mediziner war mir klar, dass ich mir die Nacht- und Wochenenddienste nicht bis zur Rente vorstellen kann und ich bewarb mich bei Janssen. Ich habe während meiner Zeit im Unternehmen bereits für viele Indikationen und in unterschiedlichen Positionen gearbeitet. J&J bietet mir die Möglichkeit, mich zu verändern. Vor anderthalb Jahren habe ich mit einem Kollegen den Job getauscht und bin vom Marketing in die Medizin gewechselt. Das wäre in der Klinik undenkbar gewesen.
    Ingo Waap, 46
    Ingo Waap, 46 Manager Arzneimittelsicherheit bei Janssen
  • … mich immer wieder in neue Gesundheitsthemen hineinzudenken.

    x Ich schätze die Vielfalt bei Johnson & Johnson sehr – menschlich und fachlich. Welches Unternehmen kann schon von sich behaupten, alle Bereiche von Gesundheit abzudecken? Dieses Spektrum interessiert mich und mit meiner jetzigen Position als Sales Director hab ich nun alle Sektoren von J&J einmal durchlaufen. Meine Erfahrungen aus dem Consumer-Marketing sind jetzt bei Janssen sehr nützlich. Natürlich muss ich mich immer wieder in neue Themen hineindenken, und genau das ist für mich das Spannende.
    Béatrice Lemberg, 44
    Béatrice Lemberg, 44 Sales Director Neuroscience bei Janssen
  • … nachhaltige Therapiemöglichkeiten zu entwickeln und Behandlungen immer weiter zu optimieren.

    x Das Spannende an der Medizin ist für mich neben der direkten Patientenversorgung die Herausforderung, nachhaltige Therapiemöglichkeiten zu entwickeln und Behandlungen immer weiter zu optimieren. Bei Janssen kann ich mein medizinisches Wissen in einem internationalen Umfeld einsetzen und habe vielfältige Entwicklungsperspektiven. Wichtig ist für mich dabei, Teil eines Netzwerkes zu sein, bei dem Industrie und Praxis zusammenarbeiten.
    Traugott Gruppe, 31
    Traugott Gruppe, 31 Ärztlicher Fachberater bei Janssen
previous next
  • Consumer
  • Pharmaceuticals
  • Medical Devices