Geschichte

Über Johnson & Johnson

Erhalten Sie einen Einblick in die GESCHICHTE und schreiben Sie mit uns die Zukunft von Johnson & Johnson.

Unsere Geschichte macht deutlich, wer wir sind und wofür wir stehen. Als Pionier in der Gesundheitsversorgung für alle erschloss Johnson & Johnson im Laufe der Jahrzehnte immer mehr Märkte und Länder und trieb medizinische Innovationen voran – stets bestrebt, das Wohlbefinden der Menschen zu steigern und einen spürbaren Unterschied in der Gesellschaft zu machen. Dazu haben wir uns auch in unserem Credo verpflichtet. Erfahren Sie hier alles über die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte von Johnson & Johnson und reisen Sie mit uns zu den Ursprüngen, bevor wir die Zukunft gemeinsam verändern.

 
 

1921- 1930

Auf zu neuen Horizonten

Ab 1921 werden mit den BAND-AID® Heftpflastern die ersten Verbandsmittel für den eigenständigen Gebrauch angeboten. Auch unsere Konsumartikel werden weiter ausgebaut – Zahnseide, Damenbinden und Babypuder bereichern nun das Sortiment. Zeitgleich findet eine internationale Expansion statt: Johnson & Johnson wächst und baut nach und nach Firmenstandorte in England und Kanada und später in Lateinamerika, Südafrika, Australien und den europäischen Ländern auf. Die Geschäftsbereiche Medical und Pharmaceuticals werden weiterentwickelt.

 
 

1886

Die Gründung von Johnson & Johnson

Die drei Brüder Robert, James und Edward Johnson gründen in New Brunswick in den USA das Familienunternehmen Johnson & Johnson. Ihre Motivation: Sterile Wundnaht- und Verbandmaterialien produzieren, um Ärzte bei der Verbesserung der Hygiene im Praxisalltag zu unterstützen.

 
 

1974

Eine Innovation jagt die nächste

Johnson & Johnson baut seine Medizintechnik-Kompetenz weiter aus und entwickelt revolutionäre Produkte. So etabliert beispielsweise Ethicon das erste synthetische Nahtmaterial VicrylTM, welches sich im Körper abbaut.

 
 

1888-1920

 

Einsatz für die Gemeinschaft

Schon früh setzt sich das Familienunternehmen für das allgemeine Wohlergehen ein. Ab 1888 bietet Johnson & Johnson daher die ersten kommerziellen Erste-Hilfe-Kästen an, um die Wundversorgung für jeden einzelnen Menschen zu verbessern.

 
 

2010 bis heute

Engagement gegen Corona

Im Jahr 2012 wird Alex Gorsky zum 9. Chief Executive Officer von Johnson & Johnson ernannt. Jahr 2017 erwirbt Johnson & Johnson das Biotech-Unternehmen Actelion für 30 Milliarden USD, die bis heute größte Akquisition in der über 130-jährigen Geschichte. Seit Beginn der Coronapandemie ist Johnson & Johnson stark engagiert, um seiner Verantwortung als größtes Gesundheitsunternehmen der Welt gerecht zu werden. Durch die Entwicklung eines Impfstoffs leisten wir unseren Beitrag dazu, die weltweite Pandemie einzudämmen.

 
 

Die 2000-er

Humanitäres Engagement

In den frühen 2000ern engagiert sich Johnson & Johnson intensiv im Bereich der Infektiologie und baut so seine Pharma-Kompetenz weiter aus: Mit der Übernahme von Tibotec-Virco BVBA kann sich nun intensiv für Patient:innen mit HIV/AIDS, Tuberkulose und anderen Infektionskrankheiten eingesetzt werden.

 
 

1956

Johnson & Johnson in Deutschland

Nachdem das Unternehmen weiter auf Wachstumskurs ist, erfolgt der Einstieg in den deutschen Markt. Mit Übernahme der Nahtmaterialfabrik Georg Busch und der Arzneimittelfirma Dr. Remy gelingt es, auch in Deutschland Fuß zu fassen. Kurze Zeit später werden beide Firmen zusammengeschlossen und die „Ethicon“ entsteht.

 
 

1973

Mehr Gesundheit im Alltag mit Johnson & Johnson

Die Consumer-Health-Sparte wird ebenfalls weiter gestärkt. Durch die Übernahme der Carl Hahn GmbH (Tamponhersteller von o.b.) kann sich Johnson & Johnson noch intensiver für die Bedürfnisse der Menschen einsetzen. Kurz darauf folgen Traditionsmarken wie Penaten® und Neutrogena®. In den 2000ern wird diese dann noch einmal erweitert, indem Produkte wie Dolormin® oder Nicorette® in das Produktportfolio des Familienunternehmens integriert werden.

 
 

Die 1960-er

Nicht aufzuhalten: Johnson & Johnson auf Wachstumskurs

Das Wachstum von Johnson & Johnson nimmt weiter Fahrt auf: Wir expandieren nach Russland und Osteuropa. Zusätzlich werden die drei Kernkompetenzen weiter ausgebaut. Das belgische Unternehmen Janssen Pharmaceutica N.V. unter der Leitung des Gründers Paul Janssen wird Teil von Johnson & Johnson.

 
 

1931

Pioniere für die gezielte Familienplanung

Echte Pioniere: Aufgrund der steigenden Nachfrage nach sicheren Verhütungsmitteln wird Ortho-Gynol® als erstes rezeptpflichtiges Verhütungsmittel (Gel) für den US-Markt eingeführt. Johnson & Johnson sichert sich den Vorreiterposten im Bereich der Produkte für Familienplanung.

 
 

1943

Unser Credo - unsere Identität

Der Geschäftsführer Robert Wood Johnson fasst einen Entschluss: Er schreibt vor dem Börsengang der Firma ein Credo für Johnson & Johnson nieder, welches fortan die Werte und damit das Handeln des Familienunternehmens bestimmt – es gilt bis heute als DNA des Unternehmens und bildet die Basis aller Entscheidungsprozesse.

Entdecken Sie außerdem: